IATA-Gefahrgutschulung

Das Versenden von Patientenproben, biologischem Material oder infektiösen Stoffen im Luftverkehr ist im Rahmen klinischer Studien tägliche Routine. Der Transport dieser Stoffe unterliegt gesetzlichen Regelungen wie Gefahrgutvorschriften der IATA (International Air Transport Association), die ständig überarbeitet und angepasst werden. Nach diesen Gefahrgutvorschriften müssen Verpacker/Versender von ansteckungsgefährlichen Stoffen wie Diagnostischen Proben, Muster für klinische Studien und infektiösen Kulturen mit Trockeneis an einer durch das Luftfahrtbundesamt (LBA) anerkannten Schulung teilnehmen. Die Schulung schließt mit einem Zertifikat ab und ist 24 Monate gültig.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, maßgeblich ist die Reihenfolge der Anmeldungen.

Die Teilnahmegebühr für den Kurs beträgt 400 €, für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes 300 € und für Mitarbeiter der Charité 250 € (inkl. Kursunterlagen und Zertifikat).

Am Ende des Kurses findet eine kurze Wissensüberprüfung statt.

Termine 2017

Keine Ergebnisse

Termine 2018

Flyer